NEU! kauFRAUsch 2014

Große Studie zu weiblichem Kaufverhalten im Internet

Seit Jahren ist "Frau als Kunde" ein Trendthema im Online-Handel. Female Commerce findet auf beinah jeder E-Commerce Konferenz statt, es gibt Task Forces in den Unternehmen, nur: Die tatsächliche Entwicklung ist gegenläufig. Der Online-Handel wird männlicher.

Der Bundesverband des deutschen Versandhandels BVH meldet: 2012 sank der Frauenanteil bei den E-Commerce Pure Playern auf 42%. Nach 46% und 44% in den beiden Vorjahren.

Die augenscheinlich fehlende Begeisterung der weiblichen Kundschaft ist ein echtes Problem für die Online-Händler.

Bereits 2010 berechnet der BVH ein ungenutztes Konsumpotenzial bei der weiblichen Käuferschaft in Höhe von 2,3 Milliarden Euro beim Onlineshopping in Deutschland.

Die große Resonanz auf die letztjährige Studie verlangte nach einem Update. Vergleichende Zahlen von 2012 und 2013, neue interessante Fragestellungen werden abgerundet durch ein Ranking der größten Online-Shops Deutschlands. Wo stehen Sie und wo Ihr Wettbewerb? Finden Sie es heraus!

Fragen Sie gerne unverbindlich nach dem neuen Studienband: studie@rascasse.com.

Sandra Kröger
Sandra Kröger
Geschäftsführerin
Rascasse GmbH

Dr. Friedemann Weber
Dr. Friedemann Weber
Director Data Experience
GIM Gesellschaft für Innovative Marktforschung mbH

Testen Sie Ihr Wissen

3 Fragen und Antworten

Welcher Shop hat im
Gesamt-Ranking der
Studie gewonnen?

A
QVC

B
Zalando

Korrekt.

QVC-Kunden sind Fans! Die Kunden sind derart begeistert, dass QVC in sämtlichen Kriterien vordere Plätze belegt und das Ranking insgesamt anführt.

Falsch.

Zalando rangiert in den Top 10. Die Kundinnen schätzen durchaus einige Kriterien, sind mit anderen aber weniger zufrieden. Daher muss Zalando einen Wettbewerber wie Deichmann vorbeiziehen lassen.

Welcher Grund ist
Frauen beim
Online-Shoppen
wichtiger?

A
Sie können Käufe 90 Tage und länger zurückschicken.

B
Sie können ihr bevorzugtes Bezahlverfahren wählen.

Falsch.

Wenn Frauen das Produkt testen können, brauchen Sie nicht lange um zu wissen, ob sie es behalten wollen. Für nur 54% ist wichtig, Käufe 90 Tage und länger zurückschicken zu können.

Korrekt.

Schnell, sicher und bequem und vor allem so, wie SIE es möchten. 93% der befragten Kundinnen ist die Auswahl des bevorzugten Bezahlverfahrens wichtig.

Was ist der höchste
Preis, den Frauen im
Web für ein Produkt
bezahlt haben?

A
893 Euro

B
614 Euro

Korrekt.

614 Euro war der Wert aus 2012. Das teuerste Produkt kostete 2013 893 Euro. Damit liegt der Wert um 279 Euro höher als im Vorjahr.

Falsch.

614 Euro war der Wert aus 2012. Das teuerste Produkt kostete 2013 893 Euro. Damit liegt der Wert um 279 Euro höher als im Vorjahr.

Falsch.

57% der Männer haben schon Lebensmittel online gekauft bzw. können es sich vorstellen. Gegen 53% der Frauen. 47% der Frauen können sich das eh gar nicht vorstellen. Bei Männern kommt Lebensmittel-Onlinekauf nur für 43% nicht in Betracht.

Korrekt.

57% der Männer haben schon Lebensmittel online gekauft bzw. können es sich vorstellen. Gegen 53% der Frauen. 47% der Frauen können sich das eh gar nicht vorstellen. Bei Männern kommt Lebensmittel-Onlinekauf nur für 43% nicht in Betracht.

Korrekt.

Zufriedene Frauen sind Botschafterinnen. 34% sagen, Sie empfehlen Onlineshops weiter. Bei männlichen Kunden sind es nur 27%. Viele zufriedene Frauen fördern das Wachstum Ihres Business!

Falsch.

Zufriedene Frauen sind Botschafterinnen. 34% sagen, Sie empfehlen Onlineshops weiter. Bei männlichen Kunden sind es nur 27%. Viele zufriedene Frauen fördern das Wachstum Ihres Business!

Interesse geweckt?

Hier erhalten Sie unverbindlich weitere Einblicke in die Studienergebnisse.

Liebes Studienteam,

Partner

Digitale Innovation Rascasse

Rascasse

Rascasse GmbH ist eine auf Online-Themen spezialisierte Strategieagentur aus Berlin.

Unser Spezialgebiet ist die Konzeption innovativer Online-Geschäftsmodelle und das Rapid Prototyping des Frontends.  Zu unseren Kunden gehören sowohl DAX30-Unternehmen als auch Startups. So bleiben wir am Puls der Zeit.

Unser Kredo: Kleines Team, individuelle Zusammenstellung der Projektteams für die unterschiedlichen Kundenwünsche. Agiles Vorgehen, schnelle Ergebnisse und Daten getriebene Optimierung.

Jetzt ansehen
GIM Gesellschaft für innovative Marktforschung mbH

GIM Gesellschaft für innovative Marktforschung mbH

Wir forschen für alle Branchen in über 35 Ländern auf 5 Kontinenten und bieten mit unseren Kompetenzzentren spezielle Expertise in den Bereichen Handel und Logistik, Konsumgüter, Automobil und Mobilität, Gesundheit, Medien, Energie, Technologie und B2B.

Dabei besitzen wir ein breites methodisches Spektrum sowohl in der qualitativen als auch der quantitativen Forschung. An den Standorten Heidelberg, Berlin, Zürich und Lyon arbeiten ca. 110 Mitarbeiter.

Jetzt ansehen
Bundesverband des Deutschen Versandhandels e.V. (bvh)

Bundesverband des Deutschen Versandhandels e.V. (bvh)

Im bvh sind derzeit rund 350 Versand- und Online-Händler organisiert, die ca. 75% des deutschen Versandhandelsumsatzes generieren. Zusätzlich haben sich etwa 100 Dienstleister dem bvh Preferred Business Partner Programm angeschlossen.

Neben zielgerichteter Interessenvertretung bietet der bvh zahlreiche Services, die seine Mitglieder im Tagesgeschäft unterstützen. Dazu zählen z.B. Seminare, Arbeitskreise, Networking mit Versenderkollegen, ein wöchentlicher E-Mail-Newsletter mit Nachrichten aus der Welt des Versand- und Online-Handels sowie umfassende Rechtsberatung (z.B. zu den Bestimmungen des Fernabsatzrechts).

Jetzt ansehen